Damit Sie unsere Internetseite optimal nutzen können, setzen wir nur technisch notwendige Cookies (kleine Textdateien, die auf Ihrem Rechner abgelegt werden). Wir sammeln keine Daten zur statistischen Auswertung. Näheres finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Umsetzung der Synode ist vor allem auch Kommunikation

Die Teilprozessgruppe wird zur "Arbeitsgruppe Kommunikation"

Als erste Teilprozessgruppe (TPG) war die „TPG Kommunikation“ schon im Sommer 2016 an den Start gegangen.

Im Januar 2018 hat die Steuerungsgruppe entschieden, die TPG umzubenennen - "Kommunikation" arbeitet deutlich anders und ist auch anders besetzt als eine "normale" TPG - deswegen scheint es sinnvoll, sie auch "Arbeitsgruppe" zu nennen.

Die AG hat ein Kommunikations-Konzept erarbeitet und entwickelt es parallel zum Umsetzungsprozess weiter; die AG begleitet die Umsetzung und ihre Kommunikation auf den verschiedenen Ebenen.

Ein Großteil der Synodenumsetzungs-Kommunikationsarbeit ist inzwischen in die Regelarbeit des SB 3 überführt. Die AG dient als zusätzliche Resonanzgruppe und entwickelt darüber hinaus Ideen zur Synodenkommunikation.

In dieser Gruppe arbeiten (Stand 9/2020):

  • Christian Heckmann (Synodenbüro)
  • Rita Schneider-Zuche (Caritasverband für die Diözese Trier)
  • Michael Kinnen (SB 3 - Kommunikation, Internetredaktion)
  • Altfried Rempe (Ehrenamtlich)
  • Edith Ries (Synodenbüro)
  • Judith Rupp, Direktorin SB 3 - Kommunikation - (Leitung der AG)
  • Stefan Schneider (SB 3 - Interne Kommunikation)
  • Michaela Tholl (Arbeitsbereich Ehrenamtsentwicklung)

Aus den designierten Leitungsteams arbeiten zeitweise und projektbezogen Sarah Engels, Sandro Frank und Nicole Claire Heckmann in der AG mit.

 

Zwischenstand - Aktualisierung

Hier beschreiben wir den Stand des Prozesses zur Bildung der Pfarreien der Zukunft* und zur Einrichtung von weiteren Teilprozessgruppen. In dem hier beschriebenen Stand sind noch nicht alle Inhalte des Abschlussdokuments aufgearbeitet. Das bedeutet nicht, dass sie nicht umgesetzt werden sollen.

Dass ebenfalls nicht alle geplanten Umsetzungsschritte hier aufgeführt sind, soll lediglich den Umfang dieser Information übersichtlich halten.

Aktuelle Entwicklungen finden Sie auf dieser Seite: www.bistum-trier.de/herausgerufen

 

* Zum Begriff "Pfarrei der Zukunft"

Hier wird gelegentlich der Begriff „Pfarrei der Zukunft“ benutzt, wie sie durch den Prozess der Raumgliederung von 2017-2018 umschrieben wurde.

Aufgrund der Aussetzung des Gesetzes zur Umsetzung der Ergebnisse der Diözesansynode von 2013-2016 durch die Kleruskongregation und die anstehende Überarbeitung des Gesetzes wird dieser Raum nicht als kanonische Pfarrei (nach can 515 cic) errichtet.

Trotzdem werden wir die Bezeichnung „Pfarrei der Zukunft“ dort beibehalten, wo er sich auf den damaligen Planungsstand bezieht, da dieser Begriff in den vergangenen Jahren ein Arbeitstitel für die neu zu gründenden Räume war.

Weiteres: