Damit Sie unsere Internetseite optimal nutzen können, setzen wir nur technisch notwendige Cookies (kleine Textdateien, die auf Ihrem Rechner abgelegt werden). Zur Reichweitenmessung der Seiten nutzen wir eine anonymisierte Statistik, die keine personenbezogenen Rückschlüsse auf Sie zulässt. Näheres finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Datenschutzerklärung

6. / 7. November 2021

Wahl der Räte im Bistum Trier 2021

Da die Übergangsmandate in den pastoralen Gremien spätestens Ende Dezember enden, fanden am 6./7. November 2021 Wahlen zu den Räten im Bistum Trier statt.

Hier finden Sie alle Informationen, Präsentationen, Materialien, Downloads.

Bitte beachten Sie auch die Rubrik "Wahlen 2022"

Bistum Trier hat gewählt: Bischof dankt allen Engagierten in der Gremienarbeit

Mehr als 2.500 Frauen und Männer werden künftig in den Räten des Bistums Trier das Leben in den Pfarreien und Pfarreiengemeinschaften mitgestalten. Das geht aus dem vorläufigen Ergebnis der Wahl der pastoralen Gremien am 6. und 7. November hervor. Rund 916.000 wahlberechtigten Katholikinnen und Katholiken aus 673 (Einzel-)Pfarreien waren zur Wahl aufgerufen.

Mehr lesen in der Nachricht

Zwischenergebnis (Stand: 18. November, 16:00 Uhr)

Dekanat

Anzahl der Wahlberechtigten

gewählt haben

Wahlbeteiligung in %

gewählt wurden 

Ahr-Eifel 5.169 917 17,74% 23
Andernach-Bassenheim 25.726 2.236 8,69% 82
Bad Kreuznach 13.335 2.441 18,31% 56
Bernkastel 14.532 2.155 14,83% 103
Birkenfeld 15.261 1.341 8,79% 67
Bitburg 20.773 3.203 15,42% 98
Cochem 35.857 10.001 27,89% 260
Dillingen 31.685 2.799 8,83% 86
Hermeskeil-Waldrach 25.564 4.769 18,66% 113
Illingen 30.450 1.599 5,25% 75
Kirchen 22.196 3.105 13,99% 62
Koblenz 24.601 1.792 7,28% 88
Konz-Saarburg 20.204 3.085 15,27% 80
Losheim-Wadern 10.219 677 6,62% 37
Maifeld-Untermosel 18.248 4.063 22,27% 91
Mayen-Mendig 19.577 1.578 8,06% 54
Merzig 34.754 1.889 5,44% 123
Neunkirchen 22.356 1.183 5,29% 44
Remagen-Brohltal 24.342 3.234 13,29% 78
Rhein-Wied 29.527 3.737 12,66% 80
Saarbrücken 54.436 1.180 2,17% 111
Saarlouis 45.436 1.832 4,03% 63
Schweich-Welschbillig 19.100 2.552 13,36% 71
Simmern-Kastellaun 11.555 2.240 19,39% 71
St. Goar 12.855 3.502 27,24% 71
St. Wendel 48.201 6.719 13,94% 134
St. Willibrord Westeifel 27.443 5.684 20,71% 255
Trier 31.112 1.150 3,70% 58
Völklingen 26.516 594 2,24% 30
Vulkaneifel 24.040 5.325 22,15% 160
Wadgassen 13.255 1.711 12,91% 62
Wittlich 25.503 5.843 22,91% 130
Gehörlosengemeinde 467 177 37,90% 4

 Gesamt

784.295 94.313 12,03% 2920

Lokale Teams - Hilfreiche Ergänzung zu den gewählten Gremien

Pfarreien, die keinen eigenen Pfarrgemeinderat bilden, sondern Mitglieder direkt in den Pfarreienrat wählen oder bereits fusionierte Pfarreien können zur Koordinierung der pastoralen und diakonischen Aufgaben auf der Ebene der Pfarrei bzw. eines „Pfarrbezirks“ lokale Teams bilden. Ziel ist es, das gemeindliche Leben vor Ort aufrechtzuerhalten, zu fördern, weiterzuentwickeln und zu unterstützen.

Zur Bildung eines lokalen Teams besteht keine Verpflichtung, aber in bereits fusionierten Pfarreien hat es sich als gut und hilfreich erwiesen. Das lokale Team übernimmt die Verantwortung dafür, dass das kirchliche Leben vor Ort lebendig bleibt.

Die Broschüre als PDF zum Download gibt es unter dem Link - und mit Klick auf das Vorschaubild.

Auf einen Klick...

Allgemeine Informationen und Aktuelles

  • EinBlicke 4 erschienen (September 2021) Switch

    Pfarrei und Pastoraler Raum - EinBlicke 4 (September 2021)

    Mit der Zeitung "Einblicke 4" gibt es Neues von der Synodenumsetzung: zur Sondierungsphase, zu Pfarreifusionen, Sozialraumorientierung und den Wahlen der Räte im November. Die Zeitung erscheint im Print als Beilage des Paulinus - hier können Sie online stöbern: www.bistum-trier.de/einblicke 

  • Hinweise für die vom Hochwasser betroffenen Pfarreien Switch

    Menschen an unterschiedlichen Orten in unserem Bistum wurden von einer Flutkatastrophe heimgesucht, die nicht nur zahlreiche Existenzen zerstört hat, sondern auch weit über hundert Todesopfer gefordert hat. Ich weiß, wenn auch persönlich nicht unmittelbar betroffen, so doch aus eigener Anschauung um die Not und erlebe gleichzeitig eine unvorstellbare große Hilfsbereitschaft und Solidaritätsbekundungen aus dem ganzen Bistum und von überall her. 

    Es ist selbstverständlich, dass in den betroffenen Pfarreien die im November anstehenden Wahlen derzeit keine Rolle spielen. In diesen Pfarreien werden die vorgesehenen Wahlen vermutlich nicht durchgeführt werden können. Eine generelle Regelung für diese Fälle ist schwierig, weil die Situation innerhalb der Dekanate und Pfarreiengemeinschaften sehr unterschiedlich ist. Klar muss aber sein:

    Die Menschen stehen im Fokus, nicht die Wahlen.  


Weiteres: