Fachstelle für Büchereiarbeit im Bistum Trier

Impressionen aus unseren Büchereien

Basis 12 – der komplette Kurs an drei Samstagen

Im Sommer und Frühherbst 2016 bietet die Fachstelle für Büchereiarbeit des Bistums Trier einen BASIS 12-Kurs, aufgeteilt auf je drei Tagesveranstaltungen, an.
BASIS 12 ist das Ausbildungsprogramm für ehrenamtliche Mitarbeiter/-innen in den Katholischen öffentlichen Büchereien und vermittelt Grundkenntnisse der Büchereiarbeit in 12 Unterrichtseinheiten. Von A wie »Aufgaben der Katholischen Büchereiarbeit« bis Z wie »Zielgruppen-orientierter Bestandsaufbau« vermittelt die Grundausbildung BASIS 12 wichtige Grundlagen für die Tätigkeit in der Bücherei.
Der Kurs eignet sich für Neueinsteiger ebenso wie für langjährige Mitarbeiter/-innen, die ihre Kenntnisse auffrischen wollen. Neben den vermittelten Inhalten bringt auch der Erfahrungsaustausch der Teilnehmer/-innen untereinander viele frische Ideen und neuen Schwung für den Büchereialltag.
Gegliedert ist der Kurs in drei Module, die je während einer Tagesveranstaltung vermittelt werden. Somit besteht die Möglichkeit, je nach Interesse oder zeitlicher Verfügbarkeit, an nur einem, an zwei oder natürlich auch an allen drei Modulen teilzunehmen. Es wird auch möglich sein, einen Teil des Kurses erst im Folgejahr zu besuchen, da wir die Einzelmodule thematisch nicht mehr verändern werden.
Allerdings, wer ein Basis 12-Zertifikat erhalten möchte, muss nach wie vor an allen drei Modulen teilgenommen haben.
Die Teilnahme an BASIS 12 ist für die ehrenamtlichen Mitarbeiter/-innen kostenlos, Unterrichtsmaterialien werden unentgeltlich zur Verfügung gestellt.

1. Samstag, 02.07.2016: »Auf den Inhalt kommt es an«: Die Medien in der KÖB und ihre Verwaltung
2. Samstag, 03.09.2016: »Miteinander reden - über Medien und darüber hinaus«
3. Samstag, 24.09.2016: »Steter Tropfen höhlt den Stein: Selbstverständnis und Konzept der KÖB«

Veranstalter: Fachstelle für Büchereiarbeit Trier.

Alle drei Termine finden im Bischöflichen Generalvikariat, Mustorstraße 2, 54290 Trier, statt.
Der Anmeldeschluss für alle drei Module ist der 17. Juni 2016. Die Teilnehmerzahl ist auf 20 Personen begrenzt.

Katholische öffentliche Büchereien im Bistum Trier legen erfolgreiche Jahresstatistik 2015 vor

Rund 217.000 Menschen besuchten in 2015 die Katholischen öffentlichen Büchereien (KÖB) im Bistum Trier und liehen dabei 624.000 Medien aus.
Das geht aus der jetzt vorliegenden Jahresstatistik 2015 hervor. Hiernach beläuft sich der Bestand der 156 KÖB auf rund 512.000 Medien. Die Medienbestände bieten neben Sachbüchern, Romanen, Kinder- und Jugendbüchern auch Hörbücher, DVD-Spielfilme, CD-ROM sowie Brettspiele für Kinder, Jugendliche und Erwachsene an. Mit ihrem ausgewählten, auf Qualität bedachten Medienangebot, bieten sie in der unübersichtlichen Flut der Medienvielfalt zuverlässige Orientierung und bilden damit eine Nahtstelle zur Kultur unserer Zeit. Sie ermöglichen für Menschen, unabhängig von Alter und Konfession, den freien Zugang zu Literatur und Medien in erreichbarer Nähe und tragen so zur Meinungsbildung und Chancengleichheit bei. Die beiden Grafiken verdeutlichen, wie sich der Gesamtbestand der Medien aller KÖB im Bistum Trier auf die einzelnen Mediensparten verteilt und die entsprechende Nutzung in der Ausleihe.

Seit 2014 bieten einzelne Katholische Öffentliche Büchereien auch die Ausleihe elektronischer Medien (eMedien), die sogenannte Onleihe an. Gefördert durch eigene Projektmittel, unterstützt das Bistum Trier die Einführung der digitalen Ausleihe und ermöglicht damit auch kleineren Büchereien dieses attraktive und zeitgemäße Angebot. Unter dem Namen »libell-e.de« wurden zunächst bundesweit zwei Verbünde (Nord und Süd) gegründet, die sich seit 2014 jährlich durch weitere teilnehmende Büchereien erweitern. Siehe hierzu weitere Informationen auf unserer Homepage: www.bistum-trier.de/buechereiarbeit.

Betreut werden die Büchereien bistumsweit von 1.226 ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, die 2015 zusammen über 124.000 Stunden im Einsatz waren und sich für die örtliche Literatur- und Leseförderung einsetzten.

Veranstaltungen:
In mehr als 2.571 Veranstaltungen luden die Büchereiteams auch in 2015 wieder zu Autorenlesungen, Bilderbuchkinos, Vorlesestunden, Literaturgesprächskreisen, Buch- und Medienausstellungen, Buchvorstellungen und Büchereiführungen ein. Diese Zahlen belegen darüber hinaus eindrucksvoll, wie Katholische öffentliche Büchereien sich immer mehr zu Treffpunkten und zu lebendigen Kommunikations- und Begegnungsorten in den Pfarreien entwickeln. In Zusammenarbeit mit Kindergärten, Grundschulen und vielen anderen Einrichtungen halten sie besondere Medienangebote zu Kommunion- und Firmvorbereitung, zur Gottesdienstgestaltung oder für besondere Lebenssituationen wie Krankheit, Tod, Trauer, aber auch Schwangerschaft, Geburt und Erziehung bereit und unterstützen damit die pastorale Arbeit vor Ort. Regelmäßige Leseförderangebote unterstützen die Medien¬kompetenz und tragen zur Lese- und Sprachförderung von Kindern und Jugendlichen bei.
Im Vordergrund des Engagements stehen dabei das Gespräch und die Begegnungen zwischen den Menschen.

Die Vorteile von EDV und Internet nutzen immer mehr der 156 Büchereiteams. Mittlerweile setzen rund 70 % der Büchereien die Bibliothekssoftware »BVS« für die Ausleihe und Verwaltung der Medien ein. Viele der Büchereien pflegen darüber hinaus eine attraktive Internetseite.
Die Bücherei ist ein Ort, an dem sich Ehrenamtliche mit großem Einsatz engagieren und qualifizieren können. Die Freude an ihrer Arbeit erwächst aus der Begegnung mit den Menschen, der Beratung und der Literaturvermittlung durch Gespräch und Austausch über das Gelesene. Ihr Engagement ist getragen von dem Bewusstsein, Teil der Gemeinschaft und des Glaubens in ihren Pfarreien zu sein.

An dieser Stelle möchten wir uns wieder bei allen Büchereien, die uns ihre Zahlen fristgerecht zugesendet haben, herzlich bedanken!

»Bibliotheken halten ein Leben lang jung«

Fortbildungsveranstaltung der Landesarbeitsgemeinschaft »Kirchliche Büchereiarbeit Rheinland-Pfalz«

Unsere Gesellschaft wird immer älter. Auch Büchereien sind gefragt, ihre Angebote auf die veränderte Situation hin auszurichten. In der Veranstaltung geht es darum, die Zielgruppe – von 50plus bis hin zu den älteren, hausgebundenen Menschen – genauer kennenzulernen und welche Angebote – also welche Medien, welche Veranstaltungen und welche besonderen Serviceleistungen – Büchereien für Junge Alte und Senioren bereitstellen können.

Die Teilnahme an dieser Fortbildung ist nur für KÖB in Rheinland-Pfalz möglich, da sie vom Land RLP bezuschusst wird.
Ein ausführliches Programm wird in den nächsten Tagen als PDF allen rheinland-pfälzischen KÖB im Bistum Trier per Mail zugeschickt.

Die Teilnahme für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus unserem Bistum ist – bis auf die Fahrtkosten - kostenlos (inkl. Übernachtung und Verpflegung im Tagungshaus).
Termin: 09. – 11. September 2016
Ort: Erbacher Hof, Mainz
Anmeldeschluss: Donnerstag, 30. Juni 2016

Weiteres: