Vorläufige Raumgliederung des Bistums Trier: 35 Pfarreien der Zukunft

Der Entwurf geht in die "Resonanz"-Phase

Am 24. März haben die Diözesanen Gremien und Räte eine erste Rückmeldung auf den Entwurf der Raumgliederung für die Pfarreien der Zukunft im Bistum Trier gegeben. Am gleichen Tag hat Generalvikar von Plettenberg den Entwurf in einer Pressekonferenz vorgestellt. Der Entwurf ist jetzt in der „Resonanzphase“, die bis Ende September 2017 dauern wird. Ziel der Resonanzphase ist, dass alle im Bistum Trier ihre Rückmeldung zur vorgeschlagenen Raumgliederung geben können.

Folgende Möglichkeiten bietet Ihnen die Resonanzphase:

  • Es gibt die Möglichkeit, schriftlich Rückmeldung zu geben. Dazu steht  hier ein Rückmeldebogen online. Alle Interessierten können diesen Bogen online ausfüllen oder ihn in Papierform beim Synodenbüro anfordern.
  • Pfarrgemeinderäte, Pfarreienräte, Dekanatsräte sind zu einer eigenen Befragung eingeladen - die Startseite findet sich hier. (Hinweis: Die Zugangsdaten, die für die weitere Beantwortung erforderlich sind, erhalten die Räte kurz nach Ostern per Post oder Mail.)

Abgeschlossen & in Arbeit

Die Befragungen zum Entwurf "35 Pfarreien der Zukunft" im Bistum

sind abgeschlossen. Die Beratungs-Ergebnisse der TPG "Raumgliederung" stellt das Bistum am Montag, 23. Oktober, öffentlich und dann natürlich auch online vor. 

  • Pfarreienräte und Verbandsvertretungen sind gebeten, ihren Fragebogen bis zum 30. September 2017 an das Synodenbüro zurückzuschicken. Die Startseite des Rückmelde-Bogens online findet sich hier - Zugangs-Daten sollten per Post zugegangen sein.
  • Die Pfarreien, Dekanate und Dienststellen können eigene Veranstaltungen zum Thema Pfarrei der Zukunft organisieren. Hauptamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, die solch eine Veranstaltung planen und durchführen, bietet das Synodenbüro im April und Mai Multiplikatorenschulungen an.
  • Beim Resonanz-Telefon sind um den Mai-Anfang gut 100 Anrufe eingegangen, Bedenken und Anregungen protokolliert worden; die MitarbeiterInnen des Synodenbüro haben mit den AnruferInnen ein weiteres Gespräch geführt, die noch mehr sprechen wollten. Alle Anregungen gehen in die Auswertung mit ein.

Ergebnisse der Resonanzphase endgültige Raumplanung

  • Die Teilprozessgruppe „Raumgliederung“ wird die Rückmeldungen aus der Resonanzphase auswerten und in die endgültige Raumplanung einbeziehen.
  • Der überarbeitete Entwurf wird den Mitgliedern der Diözesanen Gremien, der Leitungskonferenz und dem Bischof erneut zur Beratung vorgelegt.

Gründung der Pfarreien der Zukunft: 2020

Danach trifft der Bischof die Entscheidung über den Zuschnitt der Pfarreien der Zukunft; die Pfarreien der Zukunft sollen voraussichtlich Anfang 2020 gegründet werden.

Weiteres: