Zum Inhalt springen

Finanzierung der Kindertageseinrichtungen

Man sieht eine Hand mit einem Handy und ausgedruckten Diagrammen.

Das Bistum Trier hat im Jahr 2019 ca. 46 Mio. Euro aus Kirchensteuermitteln für die 499 katholischen Kindertageseinrichtungen zur Verfügung gestellt. Das Bistum erfüllt durch die Unterstützung von katholischen Kindertageseinrichtungen einen wichtigen pastoralen Auftrag zur Unterstützung von Kindern und Familien.

Die Erfüllung des Rechtsanspruches ist eine gesetzliche Verpflichtung der Kommunen. Das Bistum und die katholischen Betriebs- und Bauträger unterstützen die öffentliche Hand bei der Erfüllung dieser gesetzlichen Rechtsansprüche.

Mit der folgenden Darstellung möchten wir einen Beitrag zu einer größeren Transparenz und Sachlichkeit in der öffentlichen Diskussion über die Finanzierung von Kindertageseinrichtungen leisten; sie soll auch die Mitarbeiter*innen in den katholischen Kindertageseinrichtungen, die Leitungen und Vertretungen der Betriebs- und Bauträger bei den öffentlichen Diskussionen vor Ort unterstützen.

In der Gesamtschau ergibt sich folgende kirchliche Beteiligung an den 334 katholischen Kindertageseinrichtungen im rheinland-pfälzischen und den 165 im saarländischen Teil des Bistums Trier.

Um diese Beträge werden die kommunalen Haushalte im rheinland-pfälzischen und saarländischen Teil des Bistums Trier aus Kirchensteuern der Katholiken entlastet:

Kita Finanzierung Rheinland-Pfalz

Personal- und Sachkostenanteile
16,5 Mio. €

Investitionskostenanteile
3,5 Mio. €

Overheadkosten / Gemeinkosten
10,7 Mio. €

Summe (Stand: 2019)
30,7 Mio. €

Kita Finanzierung Saarland

Budget für Personal- und Sachkosten
9,6 Mio. €

Investitionskostenanteile
2,1 Mio. €

Overheadkosten / Gemeinkosten
4,5 Mio. €

Summe (Stand: 2022)
16,2 Mio. €

So erreichen Sie uns:

Linster

Klaus Linster

Teamleiter Haushalts- und Zuschusswesen
Bischöfliches Generalvikariat
Mustorstraße 2
54290 Trier