Damit Sie unsere Internetseite optimal nutzen können, setzen wir nur technisch notwendige Cookies (kleine Textdateien, die auf Ihrem Rechner abgelegt werden). Zur Reichweitenmessung der Seiten nutzen wir eine anonymisierte Statistik, die keine personenbezogenen Rückschlüsse auf Sie zulässt. Näheres finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Datenschutzerklärung

Fürbitten-Vorschlag für den Gemeinde-Gottesdienst

Ein Angebot des Bistums Trier

Sonntag, 11. Juli 2021

15. Sonntag im Jahreskreis

Autor/-in: EmailChristoph Nobs, Hausach
Thematischer Bezug:

Biblische Lesungen; Corona-Pandemie; christlich-jüdische Verständigung; Stellen- und Berufswechsel im Sommer; Präsidentenmord in Haiti / Instrumentalisierung von Flüchtlingen in der Ukraine; G-20-FinanzministerInnen

Einleitung:

„Der HERR ist unsere Gerechtigkeit“.
Zu Gerechtigkeit und Frieden sind wir unterwegs.
Zu Gott beten wir und tragen ihm unsere Bitten vor:

Bitten:

Für alle, die gegen Corona geimpft sind und neue Freiheit spüren;
für die Vielen, die noch auf die Impfung warten.
Für alle, die geduldig sind und vorsichtig mit der Pandemie leben wollen;
und für die Menschen, die nach einer Erkrankung noch lange leiden.

– Kurze Stille – V: Gott, du Hirte deines Volkes: - A: Wir bitten dich, erhöre uns.

(oder GL 37,1: Der Herr ist mein Hirt; er führt mich an Wasser des Lebens)

(„Eine Kirche die nicht dient, dient zu nichts“.)  
Wir beten für die kirchlichen Amtsträger,
von denen die Gläubigen einen guten Hirtendienst erwarten.
Und für alle in der Kirche, die den Menschen und der Welt dienen wollen.

– Kurze Stille – V: Gott, du Hirte deines Volkes: - A: Wir bitten dich, erhöre uns.

(oder GL 37,1: Der Herr ist mein Hirt; er führt mich an Wasser des Lebens)

Wir beten für das ganze Gottesvolk:
Für die vielen, die sich in kirchlichen Gremien und Ehrenämtern engagieren –
obwohl oder gerade weil sie von der Kirchenleitung enttäuscht sind.

– Kurze Stille – V: Gott, du Hirte deines Volkes: - A: Wir bitten dich, erhöre uns.

(oder GL 37,1: Der Herr ist mein Hirt; er führt mich an Wasser des Lebens)

(Nicht du trägst die Wurzel, sondern die Wurzel trägt dich!)  
Wir beten für die Menschen jüdischen Glaubens –
unsere „älteren Geschwister im Glauben“.
Wir beten für die christlichen Kirchen,
die ihre jüdischen Wurzeln kennen und wertschätzen.
für alle, die noch immer Anti-Judaismus in sich tragen.

– Kurze Stille – V: Gott, du Hirte deines Volkes: - A: Wir bitten dich, erhöre uns.

(oder GL 37,1: Der Herr ist mein Hirt; er führt mich an Wasser des Lebens)

Beten wir für die Führungskräfte,
die über Stellenwechsel ihrer Mitarbeiterinnen oder Mitarbeiter zu entscheiden haben.
Für alle, über deren Köpfe hinweg Entscheidungen getroffen werden.
Und für die, die sich nach beruflichen Alternativen umschauen.

– Kurze Stille – V: Gott, du Hirte deines Volkes: - A: Wir bitten dich, erhöre uns.

(oder GL 37,1: Der Herr ist mein Hirt; er führt mich an Wasser des Lebens)

Für die Menschen in Haiti, dessen Präsident ermordet wurde.
Für die Flüchtlinge in Belarus, dessen Führungs-Clique sie  instrumentalisiert.
Und für Völker und Regionen, die sich nach einer gerechten politischen Führung sehnen.

– Kurze Stille – V: Gott, du Hirte deines Volkes: - A: Wir bitten dich, erhöre uns.

(oder GL 37,1: Der Herr ist mein Hirt; er führt mich an Wasser des Lebens)

Beten wir für die Finanzministerinnen und -minister beim G-20-Treffen.
Für alle, die sich für eine gerechte globale Steuerpolitik einsetzen.
Für die vielen Menschen und Nationen, die die Schattenseiten der Globalisierung erleben und darunter leiden.  

– Kurze Stille – V: Gott, du Hirte deines Volkes: - A: Wir bitten dich, erhöre uns.

(oder GL 37,1: Der Herr ist mein Hirt; er führt mich an Wasser des Lebens)

Beten und bitten wir den Wettersegen!
Der Herr schenke uns gedeihliches Wetter,
er halte Blitz, Hagel und Unheil von uns fern.
Er segne die Felder, die Gärten und den Wald
und schenke uns die Früchte der Erde.
Er begleite unsere Arbeit,
damit wir in Dankbarkeit und Freude gebrauchen,
was durch die Kräfte der Natur und die Mühe des Menschen gewachsen ist.

– Kurze Stille – V: Gott, du Hirte deines Volkes: - A: Wir bitten dich, erhöre uns.

(oder GL 37,1: Der Herr ist mein Hirt; er führt mich an Wasser des Lebens)

Abschluss-Gebet:

Bei Dir, guter Gott, wissen wir uns geborgen
in den Bedrängnissen und Wechselfällen des Lebens.
Stärke und erhalte unser Vertrauen in deine Liebe
durch Jesus Christus, unseren Bruder und Herrn. Amen.


Weiteres: