Damit Sie unsere Internetseite optimal nutzen können, setzen wir nur technisch notwendige Cookies (kleine Textdateien, die auf Ihrem Rechner abgelegt werden). Wir sammeln keine Daten zur statistischen Auswertung. Näheres finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Fürbitten-Vorschlag für den Gemeinde-Gottesdienst

Ein Angebot des Bistums Trier

Sonntag, 29. November 2020

Erster Advent

Autor/-in: EmailHildegard Jäger, Bochum
Thematischer Bezug:

Biblische Texte vom Tage: (Endzeitvision und) Aufforderung zur Wachsamkeit; Beginn der Adventszeit; Vorbereitung auf Weihnachten im Corona-Lockdown; Menschen auf der Flucht und in Lagern; Opfer sexualisierter Gewalt; Corona-Opfer weltweit; Menschen am Rande der Gesellschaft; Tropenstürme.

Einleitung:

Jesus Christus fordert seine Jüngerinnen und Jünger auf, wachsam zu sein.
Im Advent bereiten wir uns auf seine Ankunft vor
und geben auf die Menschen acht,
die unsere Begleitung und Unterstützung besonders brauchen.
Ihnen wollen wir uns aufmerksam zuwenden.

Bitten:

Wir beten für die Familien, die Jungen und die Alten,
die im Advent ihre Herzen öffnen füreinander
und für die Menschen, denen sie begegnen.

(kurze Stille) V: Jesus Christus, sei du ihnen nah. A: Wir bitten dich, erhöre uns.

(oder GL 76 – Der Herr ist nahe… )

Für die vielen Menschen, die an Covid19 erkrankt sind;
für diejenigen, die unter der Härte des Lockdown leiden;
für die Arbeitskräfte in den Kliniken, den Pflegeheimen und Gesundheitsämtern,
die an die Grenzen ihrer Belastbarkeit gehen im Einsatz für die Hilfebedürftigen.

(kurze Stille) V: Jesus Christus, sei du ihnen nah. A: Wir bitten dich, erhöre uns.

(oder GL 76 – Der Herr ist nahe… )

Wir beten für alle Menschen, die auf der Flucht vor Krieg und Verfolgung
ihr Leben aufs Spiel setzen,
für alle, die im Mittelmeer und im Atlantik ertrunken sind;
für die Männer, Frauen und Kinder in den Lagern,
die auf eine friedliche und sichere Zukunft hoffen.

(kurze Stille) V: Jesus Christus, sei du ihnen nah. A: Wir bitten dich, erhöre uns.

(oder GL 76 – Der Herr ist nahe… )

Wir beten für die Menschen, die sexualisierte Gewalt erlitten haben
in Familien, in der Kirche oder anderswo;
für diejenigen, die den Betroffenen respektvoll zuhören;
und für alle, die sich für Transparenz und Aufklärung der Verbrechen einsetzen.

(kurze Stille) V: Jesus Christus, sei du ihnen nah. A: Wir bitten dich, erhöre uns.

(oder GL 76 – Der Herr ist nahe… )

Für die an der Pandemie Verstorbenen und alle Toten,
für ihre Familien und alle, die um sie trauern;
für alle, die sich vor der Einsamkeit in der Adventszeit fürchten
und auf Zuwendung hoffen.

(kurze Stille) V: Jesus Christus, sei du ihnen nah. A: Wir bitten dich, erhöre uns.

(oder GL 76 – Der Herr ist nahe… )

Wir beten für die Menschen am Rande unserer Gesellschaft,
denen ein Dach über dem Kopf und eine warme Mahlzeit fehlen;
für diejenigen, die ihr Zuhause
durch Tropenstürme oder andere Naturkatastrophen verloren haben.

(kurze Stille) V: Jesus Christus, sei du ihnen nah. A: Wir bitten dich, erhöre uns.

(oder GL 76 – Der Herr ist nahe… )

Abschluss-Gebet:

Herr, wir kennen nicht den Tag und die Stunde, wann du kommst;
lass uns nicht in Angst erstarren vor den vielen Problemen,
sondern mit deiner Hilfe die Zeichen der Zeit erkennen
und liebevoll handeln, jetzt im Advent und immer. Amen.

Weiteres:
 /section>