Damit Sie unsere Internetseite optimal nutzen können, setzen wir nur technisch notwendige Cookies (kleine Textdateien, die auf Ihrem Rechner abgelegt werden). Zur Reichweitenmessung der Seiten nutzen wir eine anonymisierte Statistik, die keine personenbezogenen Rückschlüsse auf Sie zulässt. Näheres finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Datenschutzerklärung

Fürbitten-Vorschlag für den Gemeinde-Gottesdienst

Ein Angebot des Bistums Trier

Sonntag, 21. März 2021

Fünfter Sonntag der österlichen Bußzeit

Autor/-in: EmailHildegard Jäger, Bochum
Thematischer Bezug:

Gott schließt einen neuen Bund mit den Menschen; Misereor-Sonntag; Rückschläge im Kampf gegen Covid19; "Responsum" der Glaubenskongregation gegen die Segnung homosexueller Paare; Lage der Flüchtlinge nach 10 Jahren Krieg in Syrien; Glaubwürdigkeit der Amtsträger in Kirche und Politik.

Einleitung:

Gott hat einen Bund mit uns Menschen geschlossen,
er wirkt in uns und durch uns – in guten und in schlechten Tagen.
Gott weiß, was uns und die Welt bewegt.
Im Vertrauen auf seine Hilfe bringen wir die Anliegen unserer Zeit vor Gott:

Bitten:

Wir schauen auf Familien und Lebensgemeinschaften,
in denen Menschen einander finden, lieben und bewegen.
Lasst uns beten für alle Menschen in liebevollen Beziehungen,
für alle, die um Gottes Segen bitten für sich und ihre Familie;
und für die vielen, die das römische Schreiben enttäuscht und verletzt hat.
(kurze Stille)

V: Es geht! Anders. Wir bitten um deine Hilfe, Gott. - A: Wir bitten um deine Hilfe, Gott.

Wir denken an Menschen weltweit, besonders in Bolivien,
die mutig ihre Zukunft gestalten und auf unsere Solidarität vertrauen.
Lasst uns beten für alle Frauen und Männer,
die andere Menschen unterstützen und stark machen,
   ihr Leben nachhaltig zum Guten zu verändern;
für alle, deren Lebensgrundlagen verloren gehen
   durch die Ausbeutung der Natur und den Klimawandel.
(kurze Stille)

V: Es geht! Anders. Wir bitten um deine Hilfe, Gott. - A: Wir bitten um deine Hilfe, Gott.

Wir erinnern an alte und junge Menschen,
die besonders gefährdet sind, an Covid19 zu erkranken.
Lasst uns beten für alle, die auf den Impfschutz gegen Covid19 hoffen;
für die vielen, die nun länger warten müssen und verunsichert sind;
für alle, die die Lockerungen mit Sorge betrachten
   und sich vor der dritten Infektionswelle fürchten.
(kurze Stille)

V: Es geht! Anders. Wir bitten um deine Hilfe, Gott. - A: Wir bitten um deine Hilfe, Gott.

Wir leben in kirchlichen Gemeinschaften, die sich im Glauben verbunden fühlen;
viele suchen eine gute Balance zwischen Bewahrung und Erneuerung.
Lasst uns beten für Frauen und Männer, die Verbindungen schaffen und Identität stiften
mit wachem Blick auf die Erwartungen der Menschen und auf die Zeichen der Zeit;
für alle, denen Traditionen und Rituale unwichtig sind –
und für so viele, die sich von der Kirche abgewendet haben.
(kurze Stille)

V: Es geht! Anders. Wir bitten um deine Hilfe, Gott. - A: Wir bitten um deine Hilfe, Gott.

Wir denken an die Verantwortlichen in Politik und Gesellschaft,
   denen das Wohl der Menschen und der Welt anvertraut ist.
Lasst uns beten für alle Menschen, die die Schöpfung
   als Gottes Geschenk verstehen und sie weltweit pflegen und bewahren;
für alle, die eigene Interessen dem Wohl der Gemeinschaft unterordnen –
bei uns, in Bolivien und weltweit.
(kurze Stille)

V: Es geht! Anders. Wir bitten um deine Hilfe, Gott. - A: Wir bitten um deine Hilfe, Gott.

Viele Menschen sind nach zehn Jahren Krieg in Syrien
noch immer auf der Suche nach einer neuen Heimat.
Lasst uns beten für die Familien in den Flüchtlingslagern,
   die auf Veränderung und Hilfe hoffen;
für die Frauen und Männer, die ihnen Hilfe bringen
   und Zeichen des friedlichen Miteinanders geben.
(kurze Stille)

V: Es geht! Anders. Wir bitten um deine Hilfe, Gott. - A: Wir bitten um deine Hilfe, Gott.

Kinder und Jugendliche haben auch in der Kirche sexualisierte Gewalt erlitten;
viele leiden lebenslang daran.
Lasst uns beten für die vielen, die von ihrem Leid berichten können
   und wirkliche Aufklärung fordern.
Und für alle, die sie dabei begleiten und unterstützen.
(kurze Stille)

V: Es geht! Anders. Wir bitten um deine Hilfe, Gott. - A: Wir bitten um deine Hilfe, Gott.

Abschluss-Gebet:

Jesus Christus, du bist den Weg auf Leiden und Tod zu gegangen,
du hast uns gezeigt, dass Gott niemanden vergisst.
Das  gibt uns Kraft, den Weg der Gerechtigkeit weiterzugehen.
Wir preisen deine Stärke – jetzt und bis in deine Ewigkeit. Amen.

Weiteres: