Damit Sie unsere Internetseite optimal nutzen können, setzen wir nur technisch notwendige Cookies (kleine Textdateien, die auf Ihrem Rechner abgelegt werden). Wir sammeln keine Daten zur statistischen Auswertung. Näheres finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Fürbitten-Vorschlag für den Gemeinde-Gottesdienst

Ein Angebot des Bistums Trier

Sonntag, 16. Februar 2020

Sechster Sonntag im Jahreskreis

Autor/-in: EmailHildegard Jäger, Bochum
Thematischer Bezug:

Biblische Texte vom Tage; Thüringen-Wahl und die Folgen; Papst Franziskus nach der Amazonas-Synode; Synodaler Weg der Kirche; Internationale medizinische Kooperation; US-Präsidentschaftswahlen; Karneval / Fastnacht / Fasching...

Einleitung:

Jesus Christus erwartet viel von seinen Jüngern;
auch wir sind eingeladen, seinen Weisungen zu folgen
und mit unseren Mitmenschen gut und liebevoll zusammenzuleben.  
Wir beten für alle, die auf seine Hilfe vertrauen – und auch für uns selbst:

Bitten:

Wir beten für die Menschen in verantwortlichen Positionen in unserer Gesellschaft;
für alle, die neue Wege gehen, wo sich Fronten verhärtet haben.

- kurze Stille - V: Christus, du öffnest unsere Augen für die Welt. - A: Christus, erhöre uns.

(oder GL 232 – Dein Reich komme Maranatha)

Wir beten für alle, die um klare Standpunkte ringen,
die Menschenwürde und Demokratie verteidigen;
und für die vielen Menschen,
deren Leben und Arbeit besser wahrgenommen und unterstützt werden müsste.

- kurze Stille - V: Christus, du öffnest unsere Augen für die Welt. - A: Christus, erhöre uns.

(oder GL 232 – Dein Reich komme Maranatha)

Für die Menschen in unserer Kirche,
die nach der Amazonas-Synode auf deutlichere Veränderungen gehofft haben
und sich jetzt enttäuscht fühlen.

- kurze Stille - V: Christus, du öffnest unsere Augen für die Welt. - A: Christus, erhöre uns.

(oder GL 232 – Dein Reich komme Maranatha)

Wir beten für die Verantwortlichen in der Weltkirche,
die sich um den rechten Glauben sorgen
und doch auch Erneuerung suchen.

- kurze Stille - V: Christus, du öffnest unsere Augen für die Welt. - A: Christus, erhöre uns.

(oder GL 232 – Dein Reich komme Maranatha)

Wir beten für die Menschen in unseren deutschen Bistümern,
die auf dem Synodalen Weg aufeinander zugehen;
für die vielen, denen da manches schwer fällt,
und für alle, die mutig bleiben und auf eine gemeinsame Zukunft der Kirche hoffen.

- kurze Stille - V: Christus, du öffnest unsere Augen für die Welt. - A: Christus, erhöre uns.

(oder GL 232 – Dein Reich komme Maranatha)

Für die Medizinerinnen und Mediziner,
die über Grenzen hinweg daran arbeiten,
die Gefahren durch das Corona-Virus einzudämmen;
für die Pflegekräfte, die den Erkrankten Zeit und Kraft schenken
und an ihrer Seite bleiben.

- kurze Stille - V: Christus, du öffnest unsere Augen für die Welt. - A: Christus, erhöre uns.

(oder GL 232 – Dein Reich komme Maranatha)

Wir beten für die Politikerinnen und Politiker,
die in den USA um die Präsidentschaft konkurrieren;
besonders für alle, die im Wahlkampf auch die Nöte und Interessen der Armen und Schwachen vertreten.

- kurze Stille - V: Christus, du öffnest unsere Augen für die Welt. - A: Christus, erhöre uns.

(oder GL 232 – Dein Reich komme Maranatha)

Wir beten für alle Menschen, die in der Karnevals-/Faschings-/Fastnachts-Zeit
Gemeinschaft, Lachen und Lebensfreude genießen wollen;
für alle, die in Dankbarkeit und Frohsinn das Leben miteinander teilen.

- kurze Stille - V: Christus, du öffnest unsere Augen für die Welt. - A: Christus, erhöre uns.

(oder GL 232 – Dein Reich komme Maranatha)

Abschluss-Gebet:

Jesus Christus, wir vertrauen auf dein Wort und deine Fürsprache beim Vater
und gehen unseren Weg in die Zukunft; du gehst uns voran.
Für deinen Anspruch und deinen Zuspruch danken wir -
in diesen Tagen und bis in deine Ewigkeit. Amen.

Weiteres:
 /section>