Damit Sie unsere Internetseite optimal nutzen können, setzen wir nur technisch notwendige Cookies (kleine Textdateien, die auf Ihrem Rechner abgelegt werden). Wir sammeln keine Daten zur statistischen Auswertung. Näheres finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Arbeitsheft / 4: Schon geplant / noch in Beratung / vor Ort schon zu tun ...

Das Leitungsteam der Pfarrei der Zukunft

Umsetzungsgesetz bleibt weiter ausgesetzt

Dem Auftrag der Synode gerecht werden – Bedenken Rechnung tragen

Aufgrund der römischen Intervention vom November 2019 nach Beschwerden gegen den Erlass des Umsetzungsgesetzes (Oktober 2019) bleibt dieses weiterhin ausgesetzt; die bisher geplanten Modelle geben daher nur einen Zwischenstand wieder, die hier eher dokumentarisch wiedergegeben werden. Es finden Gespräche mit den römischen Behörden sowie Beratungen der Diözesanen Gremien statt, wie die Ergebnisse der Bistumssynode weiter umgesetzt werden können.

Aktuelle Entwicklungen finden Sie unter herausgerufen.bistum-trier.de

Vgl. auch die Nachrichten

 

Die Synode hat für die Leitung der Pfarrei eine weitreichende Veränderung vorgegeben: Die Pfarrei wird von einem Leitungsteam statt von einem Pfarrer allein geleitet. Das Leitungsteam besteht zukünftig aus drei Hauptamtlichen und möglichst zwei Ehrenamtlichen; einer der drei Hauptamtlichen ist der Pfarrer.

Die geteilte Verantwortung wird zu einer anderen Qualität von Führung und Leitung führen und eine der Größe der Pfarrei angemessene Führungsarbeit ermöglichen.

Ausrichtung des Leitungsteams

Das Leitungsteam ist ein Führungs- und Leitungsgremium.

Das Leitungsteam ist verantwortlich für die Entwicklung der ganzen Pfarrei.

Es koordiniert die Pastoral und steuert die Verwaltung in der Pfarrei der Zukunft.

Alle arbeiten selbständig in den jeweiligen Zuständigkeits-Bereichen.

Voraussetzungen dafür: Strategische Kompetenz, Führungskompetenz, ökonomische Kompetenz.

Das Leitungsteam stellt eine strukturelle und personelle Verbindung zum Bistum dar.

Die Mitglieder des Leitungsteams sind leitende Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Bistums.

Rolle des Pfarrers

Der Pfarrer hat eine besondere Rolle im Leitungsteam. Das sakramentale Verständnis der Kirche kommt auch durch das Weiheamt zum Ausdruck. Daraus ergeben sich kirchenrechtliche Vorgaben für das Leitungsteam, die im Konzept zu  berücksichtigen sind.

Die nicht-priesterlichen Mitglieder des Leitungsteams haben ebenfalls strategische Verantwortung und arbeiten selbständig in den jeweiligen Zuständigkeitsbereichen.

Für das Leitungsteam wird es eine Geschäftsordnung geben.

Qualifikation und Zusammensetzung

Die Mitglieder des Leitungsteams müssen die entsprechenden Kompetenzen (Führen und Leiten) haben.

Die Mitglieder des Leitungsteams brauchen ein abgeschlossenes Hochschulstudium oder eine vergleichbare Qualifikation. Mindestens eine Person muss hinreichende ökonomische Kompetenz ins Leitungsteam einbringen.

Das Aufgabenprofil der Ehrenamtlichen im Leitungsteam ist im Leitungsteam abzustimmen. Die Ehrenamtlichen werden vom Rat der Pfarrei gewählt. Als Mitglieder des Leitungsteam werden sie vom Bischof ernannt.

  • Anspruchsvolle Führungsaufgabe

    Das Leitungsteam übernimmt eine anspruchsvolle Führungsaufgabe.

    Die Leitungsaufgaben z.B. in der Personalführung und in der Finanzverantwortung sind deutlich umfangreicher als in den bisherigen Pfarreien. Das hat Auswirkungen auf die erforderlichen Kompetenzen und auf das Selbstverständnis des Leitungsteams und seiner Mitglieder.

    Dem Pfarrer kommt nach dem Kirchenrecht eine besondere Stellung zu. Innerhalb des Leitungsteams ist die „Macht“ ungleichgewichtig verteilt. Hier können Probleme entstehen. Klare Regelungen bzgl. der Kompetenzen und ihrer Grenzen sind zu treff en, Eskalations-Formen und -Stufen sind zu beschreiben. Dazu wird es eine Geschäftsordnung geben.

    Das Leitungsteam stellt eine strukturelle und personelle Verbindung zum Bistum dar.

    Das breite Qualifikationsprofil öffnet die Leitungsaufgaben auch für nichtpastorale Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Das muss in einem Gesamtkonzept bedacht sein.

  • Das bedeutet für Januar 2020 *:

    Das Leitungsteam spielt eine zentrale Rolle bei der Entwicklung der Pfarrei der Zukunft. Es wird die Entwicklungsaufgaben wahrnehmen und entsprechende Prozesse anstoßen; es wird mit den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in Pastoral und  Verwaltung die Grundaufgaben der Pfarrei sichern.

    Zentrale Schwerpunkt-Aufgabe wird dann zunächst die pastorale Planung sein: Das Leitungsteam wird die Leitsätze in der Pfarrei bekannt machen und gemeinsam mit den Gremien und ausgehend von den verschiedenen Lebenssituationen vor Ort pastorale Schwerpunkte festlegen.

  • Jetzt schon ...

    Die Leitungsteams der ersten Pfarreien der Zukunft sollen spätestens bis Oktober 2019 ausgewählt sein und beginnen, sich auf ihre (neuen) Aufgaben vorzubereiten. Die weiteren Leitungsteams werden dann rechtzeitig für die nachziehenden Pfarreien der Zukunft bestimmt werden.

    Update: Die Leitungsteams im Porträt finden Sie auf dieser Seite.

Weiteres: